Die ersten Honiggläser sind abgefüllt

Am Sonntag, den 1.7.18, haben wir nach der Ernte die ersten 156 Honiggläser à knapp 400 gr  abgefüllt. Spannende Sache. Die Woche vorher Honig schleudern - mach schneller, gib alles! Sonst kommt der Honig nicht aus den Waben. Waben umhängen - nochmal. Stopp - der Eimer ist voll. In den Eimern klärt sich der Honig selbsttätig, nach einer mehrtägigen Ruhephase abfüllen. Die Menge geteilt duch Anzahl Solawistas (am Sonntag noch 196, jetzt 203) ergibt 376 gr. pro Glas. Dies beim Abfüllen auf den Punkt zu bringen, gelang mir etwa 4 mal, wie oft bei Kerstin weiß ich nicht. Füllhöhe variiert also :-))

Aus den verunreinigten Resten z.B. durch Wachsstückcken will Kerstin selbst neue Waben herstellen. Damit will sie sicherstellen, nichts "von außen"  in ihren Honig einzubringen.

Unser "Blütenhonig" hat eine tolle Farbe und schmeckt leicht fruchtig. Der Ertrag ist dieses Jahr viel höher als letztes Jahr, Kerstin hat inzwischen acht Völker, wenn ich es richtig weiß.

Wie schön, dass wir uns auch daran beteiligen können!

Die Sonntagsernte ging an das Depot Ludwigshafen. Es kamen sehr viele HelferInnen - sowohl vom Depot als auch "freie" Helferinnen, so dass wir schnell fertig waren mit einer sehr großen Erntemenge von roten und schwarzen Johannisbeeren, Jostabeeren, Himbeeren und Stachelbeeren. Kommentar einiger Jugendlichen: "Dank Solawi bekommen wir endlich gescheites Obst."

 

Liebe Grüße

PetraR

 

One Reply to “Die ersten Honiggläser sind abgefüllt”

Schreibe einen Kommentar