Solawi MA-LU: Die 2. Generation!

Mit der Jahresmitgliederversammlung trat am heutigen So. 13.03.2016 das größte und wichtigste beschlussfassende Organ der Solawi MA-LU zusammen.

Von 99 Mitgliedern folgten 78 Mitglieder und Gäste,  ebenso wie die beiden Kooperationspartner mit dem Bioland-Betrieb Klaus Fix und dem Obsthof Scherer, der Einladung des Vorstandes ins Jugendkulturzentrum FORUM nach Mannheim.

 

Was wie den Weg für ein ganz neues Gartenjahr mit frischen Gegebenheiten ebnet, folgt hier in Kürze.

Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an alle Vorbereitenden, Durchführenden, Unterstützenden und Anwesenden!

2 Antworten auf „Solawi MA-LU: Die 2. Generation!“

  1. Eine wunderbare Mitgliederversammlung!

    Wir haben alle satzungsgemäßen Aufgaben erfüllt und unsere Gemeinschaft gestärkt!

  2. Ein großes DANKESCHÖN auch von mir an alle, die diese Versammlung gestaltet und sich in vielfältiger Weise eingebracht haben. Die ganze Veranstaltung war nicht nur super vorbereitet, sondern auch geprägt von einem sehr sachlichen und konstruktiven Austausch. Das habe ich so bisher selten (wenn überhaupt) erlebt. Schön dabei zu sein!

    Sehr spannend war es zu sehen, dass es bei der Solawi eben nicht “nur” um das Beziehen von Gemüse und Obst über einen alternativen Weg zum herkömmlichen (Bio)Laden oder Markt geht. Hier stellen sich noch ganz andere Fragen – die interessanteste für mich:

    Wie wird die namensgebende Solidarität konkret gelebt?
    – Unter den Mitgliedern einerseits: Festlegung individueller Beitrag, Bieterrunden,…
    – Zwischen Solawi und Erzeugern andererseits: Beteilung auch an längerfristigen Investitionen (insbesondere Flächensicherung), Verteilung der Ernte,…

    Mit den heute gefällten Beschlüssen sind wir dabei auf einem guten Weg, finde ich. Aber es gibt auch noch einigen Gestaltungsspielraum für die kommenden Jahre – für diejenigen, die sich diesen Fragen aktiv stellen möchten.

    Doch auch darüber hinaus finden sich Möglichkeiten der Mitgestaltung, für sämtliche Vorlieben und Fähigkeiten: Ernteeinsätze (!), Öffentlichkeitsarbeit, Netzwerken, IT, Finanzen, Organisation der Depots…
    … und auch einiger Feste, die auf unserem Jahresplan stehen.

    Auch darauf freue ich mich ganz besonders!

Kommentare sind geschlossen.