Herbstfest 2019 auf dem Obsthof Scherer

Nach dem Herbsteinbruch mit seinen nasskalten Tagen wurden wir vom Wetter an diesem Wochenende mit Sonne und einem lauen Lüftchen verwöhnt. Die vereinzelten Regentropfen fielen uns kaum auf und taten der guten Stimmung bis in den Abend hinein keinen Abbruch.

Das Mitbringbuffet war reichlich gefüllt mit ausgefallenen und leckeren Köstlichkeiten, süßen wie salzigen, während unser Gastgeber uns großzügig mit seinen genialen Mini-Kartoffelpuffern beglückte. Danke an Michel und Johannes!

So gestärkt kamen unter den Solawistas und ihren Partnern und Partnerinnen viele interessante Gespräche zustande. Auch hatte man Gelegenheit, Solawistas kennenzulernen, die man sonst selten oder nicht trifft. (Übrigens: die Fotos zeigen noch die Mittagszeit, später kamen noch einige mehr.)

PetraR nahm sich derweil Zeit und machte mit den Neulingen, die noch nicht hier waren, einen Rundgang über den Obsthof. Alina und Lenny, erst seit Oktober bei der Solawi dabei, waren total begeistert.

Auch für die Kinder war genug Platz, wobei man nicht sagen konnte, ob sie den Hunden nachgejagt haben oder ob sie von den Hunden gehütet wurden. Spaß hat es allen gemacht!

Als es am Abend kühler wurde, sammelten wir uns um die große Feuerschale herum. Bei der aufkommenden Lagerfeuerromantik blieb es nicht aus, dass DarioB seine Gitarre nahm und wir zusammen einige Lieder anstimmten.

Ankömmlinge wurden von einem schön mit Quitten und Quittenmarmelade dekorierten Tisch begrüsst.
Auch dafür Danke an die Obst-AG und Michel und Kerstin Scherer für Eure Mühen! Schön war es bei Euch!

Begrüßungstisch mit Quitten aus der aktuellen Ernte
Noch sind erst wenige Solawistas da…
Es ist angerichtet!
Team Scherer: unsere stolzen Kartoffelpuffer-Chefkochs
Am Stehtisch, auf der Bierbank oder um die Feuerschale – jede und jeder fand hier seinen bzw. ihren Platz
Spaß für alt und jung!

Pflegeeinsatz auf der Obstanlange – So. 13.05. – Kampf den Quecken

Heute versammelten wir uns zum wöchentlichen Pflegeeinsatz auf dem Rheinauer Obsthof unter einem bedrohlichen grauen Himmel – und stellten fest, dass es perfektes Wetter für die Feldarbeit war. Keine starke Sonne, kein Regen, und eine weiche, trockene Erde.. Also Motivation voraus zum Quecken entfernen!

Die dünnen Quecken sind garstige Gräser, die unseren Beerensträuchern Konkurrenz machen. Deshalb ging es ihnen mit Hacke & Hand an die Wurzel. Davon fühlte sich irgendwann auch der Labrador eines Solawi-Mitglieds inspiriert, der uns mit Grasabkauen tatkräftig unterstützte.

Mit geeinter Kraft von 8 Solawistas, unseren zwei Obstbauern und dem selbigen Labrador gingen die zwei geselligen Stunden, samt interessanter Gespräche über Privates und Solawi-Neuigkeiten, wie im Flug vorbei. Danke an alle Helfenden. 🙂

Beim Aufbrechen kam uns dann die Idee, dass ein*e Yoga-Lehrer*in auf dem Feld eine wirklich praktische Sache wäre (Interesse? Einfach Bescheid geben, wir nehmen Matten mit..), doch stellten ebenfalls fest, dass nach all dem Wurzelgraben nicht nur unsere Handschuhe und Hosen geerdet waren, sondern auch wir.

Bis bald auf dem Obsthof,

LauraW im Namen aller Helfenden

Pflegeeinsatz auf Obstanlage – So. 06.05. – Newcomers welcomed

Am Sonntag waren wir unter blauem Himmel zum ersten Mal dieses Jahr beim Obsthof Scherer.

Ein fleißiges, international besetztes Solawista Team* hat sich um ungewollte Gräser gekümmert. Das Unkraut jäten eignet sich herrlich, um über alles mögliche zu quatschen und die anderen Solawistas näher kennen zu lernen!

Zum Anschluss gab es eine Führung über den paradiesischen Hof. Wir wurden durch verschlungene Pfade an Unmengen an Obstbäumen und Beeren vorbei geführt.

Es gibt Pferde, Hühner, Enten, Hunde, Bienen etc.

Und zum Abschluss gab es Hofgemachten Sirup mit Sprudel.

Bis Bald auf dem Obsthof,

Sarra und Simon

 

*Alt-MannheimerInnen, Noigeplaggte und Neu-MannheimerInnen aus Frankreich, Spanien, Italien! Anm. der Red. 🙂

Auf der neuen Obstanlage

...wurde am Sonntag nachmittag bei schönstem Wetter gepflegt.

Teresa, Petra, Georg und Michael standen unseren Obstbaueltern Kerstin & Michel zur Seite.

Pflege hieß, die frisch gepflanzten Obstgehölze auf der neu angelegten Obstanlage von Quecke zu befreien.

Zwar kann Michel mit Fräse maschinell die Großfläche bearbeiten, jedoch ist an den Stecklingen und kleinen Sträuchern filigrane Handarbeit das Mittel der Wahl.

Aufgrund des Frühlingssommerwetters wird diese Pflege jetzt wöchentlich, also immer sonntags, stattfinden, denn die Quecke erfreut sich des seit Jahren unbearbeiteten Bodens und eben des wunderbaren Wetters.

Als Orientierung für den Bedarf und Eure Planungen:

ab jetzt bis auf weiteres immer sonntags, 6 Solawistas, 2 Stunden, Entquecken auf der neuen Obstanlage, 15-17 Uhr

der jeweilige Termineintrag freut sich über Eure Anmeldung.

 

MichaelK

für das Pflegeteam vom 22.04. 🙂

 

Herbstfest – Rückblick


Zum 14. Oktober 2017 kamen wieder viele zusammen...

...dieses mal auf dem Obsthof in Mannheim-Rheinau: die Solawi MA-LU feierte das Herbstfest 2017!

Bei -wieder einmal wundervollem Ausnahmewetter (>20°C) an diesem Oktobertag- trafen sich mehr als 60 Menschen, große, kleine, neue und bekannte, junge, lebenserfahrene, aus der Region und der Welt, wie Spanien, Italien, Portugal, Indien und

„Herbstfest – Rückblick“ weiterlesen